Tschechien

  • 14.11.2017

    Zwischen Säkularisierung und Sehnsucht nach Heimat

    Von Kilian Kirchgeßner […] Mitorganisator Jakub Ded […], Vorsitzender des tschechischen Denkmalpflege-Vereins Omnium: »Es ist immer leichter, jemanden als Referenten zu gewinnen, der ein positives Beispiel präsentieren kann. Man kriegt einfach keinen Bürgermeister oder Priester hierher, dem die Kirc ...
  • 14.11.2017

    Ludwiga Reich präsentiert gemeinsame Geschichte

    von Thomas Jorda […] »Da ist der Friedhof in der Erinnerung ganz wichtig, denn er erfüllt die Funktion des Bewahrens«, sagt Reich. »Er ist ein steinernes Archiv.« Die Verbindung von Mähren und Niederösterreich zeigte sich besonders deutlich 1938, als die Stadt Ivančice durch den Fall von Krumau zur Grenzstadt geworden ...
  • 14.11.2017

    Ludwiga Reich: Das steinerne Archiv von Ivančice / Kamenný archiv v Ivančicích

    »In der südmährischen Stadt Ivančice, dem früheren Eibenschitz, liegt der älteste jüdische Friedhof Mährens, der drittälteste Tschechiens. Sein streng denkmalgeschütztes Areal birgt nicht nur kunsthistorisch wertvolle Grabsteine aus nahezu einem halben Jahrtausend, sondern ist auch das einzige Zeugnis für eine 1942 restlos ausgelöschte j ...
  • 07.11.2017

    Der Preis der Würde

    Von Nancy Waldmann […] 1308 Häftlinge, 326 Tote im Lager Lety. Harte Arbeit im Straßenbau und im Steinbruch, Hunger. Zwei Massentransporte mit etwa 500 Gefangenen gingen aus Lety, das 1942 auf Befehl der deutschen Besatzer zum »Zigeunerlager« erklärt wurde, nach Auschwitz. Der letzte bei Schließung des Lagers im Mai 1943 ...
  • 25.10.2017

    Bayerisch-böhmische Familiengeschichte in Fotos

    Interview: Martina Schneibergová […] Radio Prag: Wie heißt das Dorf, aus dem Ihr Großvater stammte? Anne Erhard: »Es heißt auf Deutsch Schönfelden, auf Tschechisch Osí. Die meisten Dörfer wurden komplett verlassen, mittlerweile sind die meisten auch komplett verschw ...
  • 25.10.2017

    Bayern in Pilsen: Treffpunkt-Festival

    Von Martina Schneibergová […] Das Festival knüpfe an die Veranstaltungen zur Kulturhauptstadt Pilsen 2015 an, erzählt Jiří Sulženko. Er ist Programmdirektor des Depo 2015: »Die grenzüberschreitenden tschechisch-bayerischen oder tschechisch-deutschen Beziehungen waren 2015 eine unserer Prioritäten ...
  • 29.09.2017

    Verleihung des Georg Dehio-Kulturpreises 2017: Bericht und erste Impressionen

    Am 28. September 2017 wurde im Rahmen eines Festakts im Otto-Braun-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin zum achten Mal der Georg Dehio-Kulturpreis des Deutschen Kulturforum östliches Europa e.V. verliehen. Der Hauptpreis würdigte das herausragende Engagement von Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Philippi ...
  • 29.09.2017

    »Man sagt, dass Heimat nicht nur der Ort ist, wo man lebt, sondern vor allem der Ort, wo man einander versteht.«

      Verehrte Damen, verehrte Herren,es ist mir eine außerordentliche Ehre, dass ich diesem feierlichen Augenblick beiwohnen darf, in dem meinem Mitbürger Jaroslav Ostrčilík der prestigeträchtige Georg-Dehio-Preis verliehen wird. Herr Ostrčilík wird für sein Engagement bei seinem Bemühen gewürdigt, der Stadt Brünn ein Stüc ...
  • 28.09.2017

    Georg Dehio-Kulturpreis: Preisverleihung am 28. September in Berlin

    Hauptpreis | Förderpreis | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen Mit dem Georg Dehio-Kulturpreis 2017 des Deutschen Kulturforums östliches Europa werden der evangelische The ...
  • 23.09.2017

    Karl Suchy und seine Chronik von Kundratitz

    Von Martina Schneibergová […]Radio Prag: Herr Suchy, Sie haben soeben in St. Maurenzen Ihren historischen Band Unter dem Joch der Haberfürsten vorgestellt. Wie kamen Sie auf den Titel und worum geht es in dem Buch? Karl Suchy: »In dem Buch geht es grundlegend um die Ges ...
  • 21.09.2017

    Wiedergeburt eines versunkenen Ortes

    Von Martina Schneibergová Wie Phönix aus der Asche sind in den letzten Jahren im Böhmerwald einige halb zerstörte Kirchen und Kapellen aufgestiegen. Dank Freiwilligen werden historische Sakralbauten allmählich in Stand gesetzt, aber nicht nur das. Eine neue Kapelle wurde neulich in der Gemeinde Vatětice/Watetitz erbaut – ...
  • 19.09.2017

    Dokumentation eines Zeitzeugen

    Von Robert Schmitt […] Auf 175 Seiten hat er »Das Flüchtlingslager Vogelherd/Schwabach« als »Station auf dem Weg der Vertreibung« beschrieben. Besonders beeindruckend sind dabei zahlreiche Zeitzeugenberichte. Über 50 000 Flüchtlinge aus dem Osten ist es nach Ende des Zweiten Weltkriegs ebenso wie ihm ergangen. Bis Dez ...
  • 29.08.2017

    Staat will Hunderte Bahnhöfe sanieren

    Von Till Janzer Innerhalb von fünf Jahren sollen 400 Bahnhöfe ausgebessert und 160 komplett neu gestaltet werden. Dafür hält die tschechische Schienenwegverwaltung (Správa železniční dopravní cesty) insgesamt 8,4 Milliarden Kronen (323 Millionen Euro) bereit. Die Sanierungsarbeiten sind bereits angelaufen, in diesem Jah ...
  • 27.07.2017

    Herrmann will schnelle Zugverbindung von München nach Prag

    Von Maximilian Gerl […] Gemeinsam kündigen sie Verbesserungen im Grenzverkehr an. So werden von Mitte Dezember an alle zwei Stunden Züge zwischen München und Prag fahren. Die Modernisierung der Strecke zwischen Nürnberg, Marktredwitz und Grenze wird im Bundesverkehrswegeplan künftig vorrangig behandelt. Die Ausbauplanunge ...
  • 25.07.2017

    Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und Stadtarchiv Leipzig (Hrsg.): Des schönen Landes schöne Hauptstadt

    »Zu den zahlreichen Städtepartnerschaften, die Leipzig seit vielen Jahren sehr lebendig pflegt, gehört auch jene zum tschechischen Brünn (Brno). Anlässlich des Leipziger Stadtjubiläums zeigte das Stadtarchiv Leipzig im Jahr 2015 eine Ausstellung über die Geschichte der südmährischen Kapitale. Auf 32 großformatigen Tafeln gab die Schau eine ...
  • 22.07.2017

    Architekten lassen »Deutsches Haus« in Brünn wiederauferstehen – als Stahlgerüst

    Von Jitka Mládková […] Warum aber gerade das Deutsche Haus? Ondřej Chybík gegenüber Radio Prag: Vor einiger Zeit hat mein Vater ein Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen über die Geschichte des Deutschen Hauses in Brünn. Von dem Bau hatte ich bereits während meines Architekturstudiums an der Brü ...
  • 21.07.2017

    Schmuggelwege aus der Zeitenschrunde

    Von Roswitha Schieb […] Niemals hatte er von diesen Gegenden überhaupt etwas gehört, was Tokarczuk richtiggehend betrübte. Denn im Eulengebirge steht nicht nur ihr Sommerhaus, hier findet seit drei Jahren im Juli ein Literaturfestival der besonderen Art statt: Es ist grenzüberschreitend, es ist international, und es entfal ...
  • 18.07.2017

    Verschwundene Orte im Böhmerwald – Wissenschaftler arbeiten an interaktiver Karte

    Von Till Janzer   Sie hießen Vorderweid oder Stadln und waren frühere Gemeinden im Böhmerwald. Ihre Bevölkerung – sie war mehrheitlich deutschsprachig. Als die Bewohner vertrieben wurden, folgten keine neuen Siedler nach. Die Häuser wurden zerstört, und heute erinnert teils nicht einmal mehr eine Mauer an die fr ...
  • 17.07.2017

    Niesky zeigt Ausstellung zur Reformation in Osteuropa

    Niesky. Eine Wanderausstellung in Niesky geht seit Montag der Reformation in Osteuropa auf den Grund. Auf zehn bebilderten Bannern thematisiert sie nach Angaben des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Potsdam unter anderem den Einfluss des tschechischen Predigers Jan Hus (1370 bis 1415). […] ...
  • 11.07.2017

    Peter Becher: Adalbert Stifter

    »›Jetzt öffnen mir seine Erzählungen immer wieder farbige Stellen in gleichwelchen Wäldern.‹Peter Handke Adalbert Stifter, geboren am 23. Oktober 1805 im südböhmischen Oberplan (heute Horni Planá), steht 2005 neben Schiller im Mittelpunkt des literarischen Interesses. Seine Erzählungen gehören mi ...
  • Blättern:

    Seite von 84