Serbien

  • 22.08.2017

    Josef Wolf: Die Türkenkriege des 18. Jahrhunderts

    »In den militärischen Auseinandersetzungen mit dem Osmanischen Reich wurden seit dem späten 17. Jahrhundert weite Teile Südosteuropas für den habsburgischen Kaiser erobert. Österreich stieg zur Donaumonarchie auf. Unter den Leitbegriffen ›Wahrnehmen‹, ›Wissen‹ und ›Erinnern‹ untersuchen 18 Beiträge von internationalen Auto ...
  • 04.05.2017

    Sagen und Märchen meiner Region

    In vier Ländern (Kroatien, Serbien, Ungarn, Rumänien) veranstaltet das Deutsche Kulturforum östliches Europa im Lauf des Jahres 2018 Erzähl- und Schreibworkshops mit Kindern, Jugendlichen, Studierenden und Multiplikatoren (Lehrern, Erziehern, Pädagogen und Dozenten). In den Werkstätten wird theoretisches Wissen zur Erzählkultur vermittelt, do ...
  • 12.04.2017

    Tibor Varady: Weltgeschichte und Alltag im Banat

    »Dieses Buch entstand aus einer einzigartigen Quelle: dem Archiv der Anwaltskanzlei Varady über drei Generationen seit 1893 in Groß-Betschkerek (ungarisch Zrenjanin, Nagybecskerek, rumänisch Becicherecul Mare), einer Kleinstadt in der heutigen serbischen autonomen Provinz Vojvodina. Aus den Akten dieser Anwaltskanzlei, in der Ungarisch, Serbisch ...
  • 00.00.0000

    ...
  • 05.12.2016

    Beamte für das exotische Banat

    Von Ronald Posch […] Das österreichische Kaiserhaus wollte hier Profis eingesetzt wissen. Es bevorzugte Beamte aus den umliegenden Provinzen, um sprachliche Barrieren zu vermeiden. Außerdem sollten sie bereits administrative Erfahrung mitbringen. Ein zuvor geleisteter Mili ...
  • 01.12.2016

    Vom »Verschwinden« der deutschsprachigen Minderheiten

    »Flucht, Vertreibung und Deportation der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg sind mittlerweile ein vielbeachtetes Thema. Die Ereignisse nach 1944/45, ihre Ursachen und ihre Folgen werden heute zunehmend in einer europäischen Perspektive betrachtet. Das Land Jugoslawien, das nach dem Zusammenbruch der Habsburger Monarchie entstand und in dessen Gr ...
  • 04.11.2016

    Unter Anderen | Amongst Others

    Der Bildband zur gleichnamigen Ausstellung enthält sechzig fotografische Porträts von Dragoljub Zamurovic von Donauschwaben sowie Beschreibungen zu ihren Lebensumständen heute. Hans Fernba ...
  • 06.04.2016

    Idylle und Urwald im Banat

    von Danja Antonović […] Lange Zeit gehörte das Banat zum Herrschaftsgebiet der Habsburger Monarchie, war und ist heute noch eine große multinationale Landschaft, in der bis zu 19 Nationen friedlich miteinander leben. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Banat zwischen Rumänien, Serbien und Ungarn aufgeteilt. Der größte Te ...
  • 15.12.2015

    Stefan Sienerth (Hrsg.): »Immer die Angst im Nacken, meine Erinnerung könnte versagen«

    »Die in diesem Buch vereinten Dialoge bieten Einblick in eine faszinierende Vielfalt von Lebensmustern und Erfahrungshorizonten und spannen Bögen zwischen Czernowitz, Klausenburg, Hermannstadt, Kronstadt, Bukarest, Temeswar, Belgrad, Budapest und den Literaturmetropolen der Bundesrepublik Deutschland und Österreichs. Dokumentiert werden darin Leb ...
  • 15.04.2015

    Rehabilitationsgesetz zur Wiedergutmachung

    Der Donauschwabe, 15.04.2013 [...] Der serbische Gesetzgeber hat mit dem Rehabilitationsgesetz die Möglichkeit geschaffen, dass alle Personen, die z.B. in einem Lager interniert waren, dort zu Tode kamen oder ohne Gerichtsentscheidung hingerichtet wurden, eine Entschädigung vom serbischen Staat verlangen können. Diese Möglic ...
  • 04.03.2015

    Im Fokus: die deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas

    Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien, 04.03.2015 […] ADZ: Hat es eine geschichtliche Erklärung, dass Südosteuropa so konfliktreich ist? Konrad Gündisch: Alle Länder und Regionen haben im Laufe der Zeit ähnliche Krisen durchgemacht. Man denke an den dreißigjährigen ...
  • 01.01.2015

    Dr. Ingeborg Szöllösi

    T. +49 331 20098-11 F. +49 331 20098-50 E-Mail: szoelloesi[at]kulturforum.info ArbeitsbereichSüdosteuropa Studium der Philosophie, Theater- und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Promotion in Philosophie an der LMU München, journalistische Berufsa ...
  • 19.11.2014

    Mariana Hausleitner: Die Donauschwaben 1868–1948

    »Im Zentrum der Studie stehen die Nachfahren deutscher Siedler des 18. Jahrhunderts in Südosteuropa – die Donauschwaben. Im Rahmen der Habsburgermonarchie prägte zunächst der ungarische Staat ihr Leben. Nach dem Ersten Weltkrieg durchlief ihre Geschichte unterschiedliche Entwicklungen: In dem Rumänien zugesprochenen Ostbanat wurde das deutsch ...
  • 06.11.2014

    Rollen, Regeln, Rituale

    Augsburger Allgemeine, 06.11.2014 Sie hatten es nicht leicht, die Donauschwaben – und machten es sich selbst nicht leicht. Diesen Eindruck gewinnt man als Besucher der neuen Ausstellung im Donauschwäbischen Zentralmuseum (DZM). Der Titel führt allerdings in die Irre: Bei »Gyula, das Tauschkind« geht es nicht etwa um das Sc ...
  • 30.07.2014

    Die Stolpersteine der Geschichte

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.07.2014 Die Stolpersteine der GeschichteDer gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der F.A.Z. • im kostenpflichtigen Archiv: Bitte geben Sie in die Suchmaske den Titel des Artikels ein. ...
  • 07.01.2013

    Krista Zach, Gerhard Grimm (Hrsg.): Die Deutschen in Ostmittel- und Südosteuropa

    "Die Beiträge decken die Geschichte der Südostdeutschen ab, wobei der herausragende Wert darin besteht, daß das Leitthema breit gestreut aus unterschiedlichen Blickwinkeln angegangen und unter bestimmten Aspekten problembewußt diskutiert wird, so daß durch die Vielfalt der Facetten insgesamt doch eine Gesamtschau entsteht." ...
  • 07.01.2013

    Serbien

    Fläche: 77.474 km² Einwohner: 7,1 Mio. Hauptstadt: Beograd (deutsch Belgrad) Amtssprache: Serbisch Währung: Dinar Gefragte Bergleute Im späten Mittelalter wurden deutsche Bergleute im serbischen und bosnischen Bergbau eingesetzt. Ihre Bezeichnung als »Sachsen« geht auf das Bergrecht aus Sachsen ...
  • 21.09.2012

    Deutsche Minderheit wartet auf Entschädigung

    Deutsche Welle • 20.09.2012 […] Im Oktober 1944 kam die Rote Armee nach Belgrad und begann im damaligen Jugoslawien mit der Vertreibung der deutschen Minderheit. Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten im Land rund eine Million Deutsche, nach dem Krieg waren es nur noch 200.000. Sie galten erklärtermaßen als »Feinde des Volkes«. ...
  • 12.07.2012

    Auf den Spuren der Donaumonarchie – Von Budapest nach Belgrad

    Neue Zürcher Zeitung • 06.07.2012 […] Die Radreise führt durch eine historisch belastete Region, welche sich während Jahrhunderten unterschiedlich erfolgreich gegen die Expansionsgelüste des Osmanischen Reiches zur Wehr setzte, später, zur Zeit der Donaumonarchie aufblühte, ehe sie nach dem Zweiten Weltkrieg unter das Joch des ...
  • 27.06.2012

    Albtraum der Diplomatie

    Frankfurter Allgemeine Zeitung • 25.06.2012 […] In Südosteuropa schneiden und überlagern sich vier Zivilisationskreise: der alpin-mitteleuropäische, der kontinental-osteuropäische, der mediterran-südeuropäische und der kleinasiatische. Die Reste antiker Arenen, Thermen und Portale erheben sich neben Minaretten, Renaissance-Pal ...
  • Blättern:

    Seite von 15