Polen

  • 22.08.2017

    Sofia Andruchowytsch: Der Papierjunge

    Ein Buch wie eine Wunderkammer: >Der Papierjunge< erweckt eine vergangene Epoche zum Leben und erzählt von Verstrickung, Hingabe und Verrat. Stanislau um 1900: eine galizische Kleinstadt am Rande der Monarchie. Adelja und Stefa, >miteinander verflochten wie die Stämme zweier Bäume<, einander stützend, einander die Luft zum ...
  • 31.07.2017

    Schlesier kommen zur traditionellen Wallfahrt nach Neviges

    Von Isabel Nosbers […] Die Messe ist stets etwas ganz Besonders, denn sie wird nach schlesischen Liturgien gehalten und es werden schlesische Lieder gesungen. »Man kann schon sagen, dass ist für uns ein Highlight im Jahr«, sagt Renate Sappelt, eine der Organisatorinnen. Auf ihrem T-Shirt steht »im Herzen Schlesier« – de ...
  • 00.00.0000

    ...
  • 23.07.2017

    Annaberg verbindet alte und neue Heimat

    […] Nach der Segnung der Wallfahrtskerze und dem Segen verlas Andreas Gundrum, NRW-Vorsitzender der Landsmannschaft der Oberschlesier, ein Grußwort des neuen Ministerpräsidenten Armin Laschet. Darin betonte Laschet, dass die Wallfahrt dazu beitrage, dass sich die Schlesier in Nordrhein-Westfalen heimisch fühlten. »Weil der Glaube hilft, sich h ...
  • 21.07.2017

    Alte Heimat – Neue Heimat. Deutsche und polnische Museen westlich und östlich der Oder nach dem Zweiten Weltkrieg

    Im Oktober 2016 fand eine grenzüberschreitende Konferenz zwischen polnischen und deutschen Wissenschaftlern und Museumsmitarbeitern in Küsterin/Kostrzyn statt. Nun hat der Museumsverband Brandenburg im Anschluss an diese Konferenz die neueste Ausgabe seiner Museumsblätter mit den Vorträgen über die Schicksale der Sammlungen und Museen in den Ge ...
  • 21.07.2017

    Schmuggelwege aus der Zeitenschrunde

    Von Roswitha Schieb […] Niemals hatte er von diesen Gegenden überhaupt etwas gehört, was Tokarczuk richtiggehend betrübte. Denn im Eulengebirge steht nicht nur ihr Sommerhaus, hier findet seit drei Jahren im Juli ein Literaturfestival der besonderen Art statt: Es ist grenzüberschreitend, es ist international, und es entfal ...
  • 16.07.2017

    Zugfahrt nach Breslau – Rekord nach 80 Jahren

    Von Klaus Kurpjuweit Geschafft. 3.32 Stunden. So schnell hat seit Beginn des Zweiten Weltkriegs kein Zug mehr die Strecke zwischen Berlin und Breslau zurückgelegt. 2.38 Stunden hat der damals modernsten Triebwagen der Reichsbahn als »Fliegender Schlesier« gebraucht. Ohne Zwischenhalt. […] Mit der Fahrt wollten die Sozialdem ...
  • 10.07.2017

    Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

    »Von den Karpaten bis zum Mittelmeer, von der Slowakei bis Zypern: Dieses Lexikon zur Geschichte Südosteuropas gibt Auskunft über Raumbegriffe, Völker, Religionen, Staaten, Gesellschaften, Recht, Wirtschaft, Kultur und über zentrale Ereignisse in der Region vom Ende der Antike bis zur Gegenwart. Die zweite Auflage wurde um viele neue Be ...
  • 10.07.2017

    Florian Kührer-Wielach und Markus Winkler (Hrsg.) Mutter: Land – Vater: Staat

    »Vor dem Hintergrund der Ereignisse in der Ukraine seit 2014 hat dieser Konferenzband eine ungeahnte Aktualität erfahren. Der Austausch über die Kriegs- und Konfliktgeschichte sowie ihre Folgen im mittel- und osteuropäischen Raum erscheint dringlicher denn je. Die hier versammelten Beiträge internationaler Wissenschaftler setzen sich ...
  • 06.07.2017

    Die Enkel interessieren sich für ihre Herkunft

    Von Sabine Brakhan Das Ende des Zweiten Weltkrieges liegt mittlerweile 72 Jahre zurück. Auf den Krieg folgten Flucht und Vertreibung für unzählige Menschen aus den deutschen Ostgebieten. Die damalige Flüchtlingsgeneration, die sich unter anderem im Neumarkter Verein engagierte, ist mittlerweile in die Jahre gekommen beziehu ...
  • 05.07.2017

    Lieben ohne zu besitzen

    Von Alfons Pieper […] Ihr zu Ehren hat die langjährige Polen-Korrespondentin der Deutschen Presse Agentur, dpa, Renate Marsch, die heute Marsch-Potocka heißt, einen »Salon Marion Dönhoff« eingerichtet. Der Salon will kein Museum sein, sondern ein Ort, an dem nicht nur mit Fotos, Büchern von und über Marion Dönhoff, mit ...
  • 04.07.2017

    Preußens grüner Daumen

    Von Thomas Klatt […] Zur Ausstellung ist ein Buch für 24,80 Euro unter dem Titel »Die Gärten Peter Joseph Lennés im heutigen Polen« erschienen (ISBN: 978-3-89923-366-7). Herausgegeben wurde es vom Deutschen Kulturforum öst ...
  • 29.06.2017

    Vasco Kretschmann: Breslau museal

    »Das Kulturerbe von Breslau (Wrocław) bildet eine Schnittstelle der Geschichte Deutschlands, Polens und Tschechiens. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts zeugen wirkmächtige Ausstellungen vom historischen Bewusstsein des schlesischen Bürgertums. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg, der zu einem nahezu vollständigen Austausch der Bewohnerschaft dieser b ...
  • 28.06.2017

    Stettin verbannt kommunistische Straßennamen

    Von Dietrich Schröder […] Der »Platz des Polnischen Soldaten« (Plac Żołnierza Polskiego) im Zentrum des heutigen Szczecin hat so manchen Systemwandel erlebt. Bis 1945 hieß er »Königsplatz« und Kaiser Wilhelm I. thronte dort als stolzer Reiter auf einem Denkmalssockel. Fünf Jahre, nachdem die Stadt an der Oder ...
  • 23.06.2017

    Verständigung über Grenzen hinweg

    Von Ralf Dieter […] Claus Lux ist ein Kind des Krieges. 1938 ist er geboren worden. In Neisse, einer Stadt, die heute in Polen liegt und vor dem Krieg Teil der Provinz Schlesien war. Im Januar 1945 ist die Familie geflohen, zunächst nach Pirna bei Dresden, dann weiter nach Kitzingen. […] Im Januar 1981 ist Claus Lux zum Vor ...
  • 22.06.2017

    Ernest Keith Heymann, geboren 1918 in Breslau

    Von Johannes Laubmeier […] 1918 kommt Klaus in Breslau zur Welt. Klaus Ernst, um genau zu sein. Seine Eltern geben ihm den zweiten Namen, weil er »in ernsten Zeiten« geboren ist. Der erste Weltkrieg ist gerade zu Ende, und dass alles noch viel ernster werden soll, ahnt Familie Heymann damals nicht. Klaus’ Vater arb ...
  • 20.06.2017

    Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

    Von Nicole Laskowski […] »Es war im Mai, da sagte Rosemaries Oma: In der Nähe auf dem Bauernhof ist eine Familie aus Schlesien eingezogen. Das kleine Mädchen ist bestimmt in deinem Alter. Spiel doch mal mit ihr«, erinnert sich Brüge. Dass die wohlmeinende Oma damit eine mehr als 70 Jahre währende Freundschaft begründen ...
  • 14.06.2017

    Ausstellung in Straubing: Schlesien und sein reiches Erbe

    Von Ruth Müller […] »Von den vier Millionen Schlesiern, die nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat verloren, kamen rund 500.000 nach Bayern, allein 98.000 nach Niederbayern und davon wiederum 10.000 nach Straubing«, so Dr. Gotthard Schneider in seinen Ausführungen. Diese Vertriebenen brachten nicht nur Erinnerungen an ihre ...
  • 14.06.2017

    Mit Plakaten nach Breslau

    Von Klaus Teßmann […] Die Schüler der 6. Klasse hatten sich an einem Plakatwettbewerb des Vereins wirBERLIN für die Aktion »Berlin machen« beteiligt. Als Preis gewannen sie eine Ausstellung in Breslau, sowie eine Ausstellung im Kulturzug, der an jedem Wochenende von Berlin nach Breslau fährt. Dort sollen je zehn Plakate ...
  • 13.06.2017

    Rafał Dutkiewicz hat Breslau weltoffen gemacht

    Von Gerhard Gnauck […] Mit dieser Offenheit für die Zukunft geht auch ein offener Umgang mit den Vergangenheiten der Stadt einher. Breslau ist wohl die größte Stadt Europas, die in ihrer Geschichte einen totalen »Austausch« der Bevölkerung erlebt hat: durch Flucht und Vertreibung der Deutschen nach 1945. 2008 wurde dort ...
  • Blättern:

    Seite von 126