Polen

  • 30.01.2019

    Neues über Ostpreußen

    Im Jahresthema sind Veranstaltungen zusammengefasst, die unter einem jährlich wechselnden Motto stehen und so unserem Publikum eine längerfristige Orientierung ermöglichen. Entlang der Ostseek ...
  • 29.01.2019

    In Löcknitz ist noch Leben

    Von Sofia Dreisbach […] Löcknitz und die Polen: Was zwölf Jahre nach der Grenzöffnung durch das Schengen-Abkommen nach einer Erfolgsgeschichte klingt, hat auch seine Kehrseite. Nicht immer lief die polnisch-deutsche Nachbarschaft so gut wie heute. […] Das Überqueren der deutsch-polnischen Grenze ist so selbstverständlic ...
  • 28.01.2019

    Lisa Höhenleitner: Das Oppenheim-Haus

    »Die letzten Monate des Zweiten Weltkrieges machten Breslau zu einem Trümmerfeld. Doch heute bewegt man sich wieder in einer modernen Stadt, aus deren Zentrum seit ihrer Ernennung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2016 die grauen Ecken verschwunden sind. Am Salzmarkt 4 überstand das Oppenheim-Haus wie durch ein Wunder das Inferno der letzten Kri ...
  • 24.01.2019

    Marcel Krueger wird Stadtschreiber in Allenstein/Olsztyn 2019

    ine vom Deutschen Kulturforum östliches Europa berufene internationale Jury wählte Marcel Krueger, der als Schriftsteller und Übersetzer in Dundalk (Irland) lebt, als Stadtschreiber in Allenstein/Olsztyn. ...
  • 15.01.2019

    Danzigs Lokalpatriot

    Von Gabriele Lesser […] Ein ausgeprägter Lokalpatriotismus bewog ihn dazu, 1998 mit gerade einmal 33 Jahren für den Posten des Stadtpräsidenten Danzigs zu kandidieren. Eine politische Karriere in Warschau hat ihn nicht interessiert. ...
  • 10.01.2019

    Ein jüdisch-deutsches Haus

    Von Jan Opielka […] Dass anno 2019 nur so wenige Juden hier leben, sei einer der Gründe dafür, dass es bislang in Polen keine vergleichbare museale Aufarbeitung deutsch-jüdischen Lebens in dieser von der Schwerindustrie geprägten Landschaft gegeben habe, sagt Kac: »In der großen Ausstellung der Geschichte Oberschlesiens ...
  • 07.01.2019

    Dieter Heun und Heidi Rust stellen ihr neues Buch »Schatten auf der Seele« vor

    von Redaktion AltkreisBlitz […] Breiten Raum nimmt die Massenflucht der Deutschen aus Ostpreußen, Westpreußen, Pommern und Schlesien ein. In dem gigantischen Leidenszug verzweifelter Menschen ins vermeintlich rettende restdeutsche Reich sind auch zahlreiche spätere Burgdorfer. Entbehrungen und Ängste kennzeichnen ihre Beri ...
  • 06.01.2019

    Die »andere« Rosa Luxemburg

    Von Andreas F. Kelletat […] Dass Rosa Luxemburg für den Umgang mit mehreren Sprachen gut gerüstet war, ergibt sich aus ihrer Biografie: In der Familie wurde Polnisch gesprochen und eifrig deutsche Literatur gelesen, Schiller vor allem. Die Schule besuchte sie in Warschau, Unterrichtsspra ...
  • 18.12.2018

    »Nicht abgehängt, aber benachteiligt«

    […] MOZ: Warum ist es so schwierig, Firmen in die Uckermark zu ziehen? Silvio Moritz: Wir haben mit Problemen in der Infrastruktur zu kämpfen. Schwedt, als Industriestandort von brandenburgweiter Bedeutung, ist nicht gut an die Autobahn angebunden. Die Stadt ist 35 Kilometer bzw. 28 Kilometer von ...
  • 17.12.2018

    Das Judentum denken

    Von Carsten Dippel […] »Breslau war ja die erste Ausbildungsstätte in der Art, dass man sich eben so sehr diesem akademischen Ideal verpflichtet gefühlt hat und diese universitäre Ausbildung mit der Ausbildung an einem Rabbinerseminar zueinander bringen wollte.« Frankel, der aus einem orthodoxen Elternhaus kam, betonte di ...
  • 14.12.2018

    Es geschehen Zeichen und Wunder

    Von Roswitha Schieb […] Eine Karikatur aus der Illustrierten Kronenzeitung vom Oktober 1918 zeigt den Auszug der Nationalitäten aus dem österreichisch-ungarischen Reichsrat in Wien im Herbst 1918. Da schiebt ein Tscheche eine mit Staatsrechts-Büchern beladene Schubkarre in Richtung Prag, ein verwegener Pol ...
  • 12.12.2018

    Polens Wilder Westen

    Noch heute gilt die Oder-Region in Polen als »Wilder Westen« des Landes. Tausende Flüchtlinge und Vertriebene siedelten sich nach dem Zweiten Weltkrieg dort an – und blieben erst einmal Fremde. Ist die Integration inzwischen gelungen? Welchen Ruf hat der »Wilde Westen« heute? Diese und andere Fragen behandelt die Kulturwissenschaftler ...
  • 29.11.2018

    Codename »Riese« – Das heikle Geschäft mit Hitlers Hinterlassenschaften

    von Solveig Grothe […] Im September 1943 erging der Auftrag aus der Wehrmachtsadjutantur an die Organisation Todt (OT), eine paramilitärische Bautruppe der Nazis. Im November rückten im Eulengebirge die ersten Arbeiter an. Sie schachteten Gräben, verlegten Schienen, befestigten Straßen; sie gossen Fundamente und trieben Du ...
  • 23.11.2018

    Der beliebte Kulturzug Berlin–Breslau bleibt

    Von Peter Neumann […] Eine Kapazitätsaufstockung auf der Linie RB 26 zwischen Berlin und Kostrzyn (Küstrin) lässt dagegen auf sich warten. »Das Eisenbahn-Bundesamt hat die Triebwagen vom Typ Pesa Link noch immer nicht zugelassen«, so Bernd Arm vom VBB. […] Immerhin: Der Direktzug Berlin–Kostrzyn–Gorzów (Landsberg) ...
  • 22.11.2018

    Neue Ausstellung im Museum von Haus Schlesien

    von Gabriela Quarg […] Sehr viel reißerischer kamen die Plakate und Flugblätter daher, die im Vorfeld der Volksabstimmung über die Zugehörigkeit Oberschlesiens zu Deutschland oder Polen im Jahr 1921 gedruckt und verteilt wurden. Auf einem läuft das deutsche Rotkäppchen dem bösen polnischen Wolf davon, darüber der Spruc ...
  • 22.11.2018

    Dresden verliert direkte Bahnverbindung nach Breslau

    Von Sebastian Kositz […] Hintergrund für das Aus des durchgängigen Wrocław-Zuges ab Dresden ist allen voran die fehlende Elektrifizierung der Bahnstrecke auf deutscher Seite. »Das zuständige Marschallamt in Wroc­ław war nicht mehr bereit, die langsameren Dieseltriebwagen zu bestellen«, er­klärt Zvon-Sprecherin Sandra ...
  • 16.11.2018

    Henryk M. Broder auf der Suche nach Schlesien

    Von Henryk M. Broder Es ist schon ein seltsames Gefühl, an einem Bahnhof anzukommen, von dem die Eltern vor 60 Jahren abgereist sind, mit mehreren Koffern und zwei Kindern im Gepäck. Nein, es fühlt sich nicht wie eine Heimkehr in die Geburtsstadt an, eher als würde man eine alte Postkarte wiederfinden, die hinter das Bücher ...
  • 12.11.2018

    Silberner Glanz fürs Schlesische Museum

    Von Sebastian Beutler […] In Vorahnung hatte die Mutter zwei Jahre vor Kriegsende eine Kiste Silber in den Westen geschickt. […] Mehr als 2.500 Teile zählt die Sammlung, die Lemor nun als Dauerleihgabe an das Schlesische Museum in Görlitz gegeben hat. Mit der Auflage, dass nicht gezeigte Stücke auch im Haus Schlesien und ...
  • 07.11.2018

    FilmFestival Cottbus – Sektion »Regio: Silesia«

      Mit der Sektion »Regio: Silesia« widmet sich das 28. FilmFestival Cottbus in diesem Jahr der Industrie- und Regionalgeschichte Oberschlesiens, die zugleich symptomatisch für die Entwicklung Mitteleuropas seit dem 19. Jahrhundert ist. Die ...
  • 21.10.2018

    Ein Zerrissener in Halb-Asien

    Von Christian Hütterer […] »Ich bin für den berechtigten Einfluß des deutschen Geistes im Osten, aber wo in seinem Namen gewaltsame Germanisierung versucht wird, da geißle ich diese verhängnißvollen Bestrebungen«, schrieb Franzos. Sein Ideal war die Gleichberechtigung aller Völker im Osten Europas: »Ich bekämpfe den ...
  • Blättern:

    Seite von 131