Polen

  • 16.01.2018

    Rentner schreibt Bücher aus Leidenschaft

    […] Hauptdarsteller in dem 240 Seiten starken Buch ist der elfjährige Halbwaise Rudi, der bei Verwandten im Münsterland unterkommt, dort misshandelt wird und sich allein auf den Weg nach Ostpreußen macht. Auf einem polnischen Bauernhof findet er ein neues Zuhause. Dort fühlt er sich zwar wohl, muss aber zwei Jahre später zu Fuß und nur begle ...
  • 16.01.2018

    Warum Polnisch in der Uckermark immer wichtiger wird

    Von Riccardo Wittig […] Dass in der Kindertagesstätte Polnisch angeboten wird, war der Wunsch deutscher Eltern. Die Kita betreut 114 Mädchen und Jungen, jedes viertes Kind in der Einrichtung hat polnische Wurzeln. »Wir haben den Wunsch ernst genommen«, sagt Kita-Leiterin Anke Lange. »Vorbilder aus anderen Einrichtungen ha ...
  • 03.01.2018

    Kronjuwelen brennen nicht

    Von Kerstin Holm , Lemberg […] Nur vereinzelte Kostbarkeiten kamen aus Übersee zurück, und zwar aus dem Nachlass des Archäologen Jarosław Pasternak, der zur Zeit der deutschen Besatzung die Lemberger Staatssammlung von Altertümern leitete. Pasternak, der noch in der österreichischen Armee gedient und außer in Galizien i ...
  • 03.01.2018

    Schwieriges Gedenken

    Von Barbara Coudenhove-Kalergi […] Befreit fühlten sich vor allem die Bewohner der Nachfolgestaaten, die sich nun endlich vom »Völkerkerker« der Habsburgermonarchie erlöst sahen und ihre langersehnte Unabhängigkeit verwirklichen konnten. Enttäuscht waren vor allem die Deutschsprachigen in jenen Ländern. Deutschböhmen, Galizianer u ...
  • 20.12.2017

    Eine Reise durch die ostmitteleuropäische Geschichte

    Von Agnieszka Hudzik […] novinki: Woher kommt Ihr Interesse an Osteuropa? Martin Pollack: Das ist einer infantilen Reaktion geschuldet. Mein Studium der Slawistik war ein Widerstand gegen meine Großmutter. Sie war die Chefideologin in der Familie väterlicherseits, eine un ...
  • 12.12.2017

    Porträtausgabe Martin Pollack

    Aus dem Inhalt Claudio Magris: Carissimo Martin! – Brief aus Leopoli nach Lemberg oder vielleicht aus Lwiw nach Lwów, in jedem Fall an Martin Pollack Gerhard Zeillinger: Fundstücke. Versuch über Martin Pollack Martin Pollack: Fundstücke Richard Swartz: Hunde am Ersten Mai Erich Hackl: Na ...
  • 09.12.2017

    »Nichts gedeiht ohne Pflege«

    Von Joachim Göres Die einzigartige Parklandschaft zwischen Sanssouci und Pfaueninsel ist geprägt vom Landschaftsarchitekten Peter Josdeph Lenné, der auch in Berlin unter anderem im Tiergarten und im Zoologischen Garten seine Spuren hinterlassen hat. Die nach seinen Entwürfen geschaffenen Sichtachsen, die verschlungenen Wege ...
  • 19.11.2017

    In den Ruinen von Küstrin

    Von Peter Carstens […] Siebzig Jahre lagen die Reste von Altstadt und Festung im militärischen Sperrgebiet der Sowjetarmee entlang der Oder-Grenze zwischen der DDR und Polen. Ein fast vergessenes Terrain. Bis Anfang der neunziger Jahre die Grenzen sich öffneten und das Gelände demilitarisiert wurde. In der früheren Grenzab ...
  • 08.11.2017

    »Excellenz« mit mehreren Pässen

    Von Till Scholtz-Knobloch […] Alles-Lausitz.de: Sie haben immer betont, dass drei Herzen in ihrer Brust schlagen: ein deutsches, eine polnisches und ein mährisches. Sind Sie damit nicht auch Wegbereiter der Begründung einer umstrittenen oberschlesischen Nationalität geworden? Denn das könnte eine d ...
  • 02.11.2017

    Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz

    Kontakt Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz c/o Deutsche Stiftung Denkmalschutz Brüderstr. 13 D – 10178 Berlin T. +49 (0)30 626406363 F. +49 (0)30 626406369M. +49 (0)1520 9190917E-Mail: deutsch-polnische-stiftu ...
  • 10.10.2017

    Zu Besuch in der Stadt der Zwerge

    Von Elisabeth Prechtl Gekleidet in einen langen schwarzen Mantel und einen Zylinder derselben Farbe huscht er durch die Straßen – geschwind muss er sein, der Laternenwärter, schließlich hat er eine wichtige Aufgabe: 120 Gaslaternen gibt es im Breslauer Domviertel, die manuell ein- und ausgemacht werden müssen. Jeden Tag, b ...
  • 21.09.2017

    Stadt ohne Gedächtnis

    Von Volker Breidecker […] So steht Lemberg auch unter neuem Namen am Eingang eines »Grenzlandes« – nichts anderes heißt »Ukraine« wörtlich übersetzt –, inmitten von Europas »kontaminierten Landschaften« (Martin Pollack) – der Historiker Timothy Snyder prägte dafür das Wort von den »Bloodlands«: »Europas ver ...
  • 08.09.2017

    Die Neumark. Brandenburg jenseits der Oder

    »Vor mehr als zwanzig Jahren, im März 1996, erschien schon einmal eine Ausgabe unserer Zeitschrift, die sich dem ›Land rechts der Oder‹ widmete. Damals lautete die rhetorische Eingangsfrage: Wer weiß noch, wo die Neumark liegt? Damals dürften sich nur wenige gemeldet haben. Die Vertreibung der Deutschen aus den östlichen Kreisen Bra ...
  • 29.08.2017

    Lutz C. Klevemann: Lemberg

    Die Biographie einer Stadt Einst Teil des Habsburger Reichs, galt Lemberg als ›Jerusalem Europas‹, wo Polen, Juden, Ukrainer und Deutsche zusammenlebten. Namhafte Künstler und Wissenschaftler prägten eine Moderne, die der in Berlin und Wien in nichts nachstand. Dann verlor Lemberg wie so viele mitteleuropäische Städte durch Krieg ...
  • 29.08.2017

    Julie von Kessel: Altenstein

    »Die Geschichte einer alten Adelsfamilie, die an ihrem Erbe fast zerbricht. Im Winter 1945 sitzt ein Kind in einem überfüllten Personenzug von Königsberg nach Westen. Sehnsüchtig blickt der kleine Konni hinaus in den Schnee – seine Mutter ist nicht mitgekommen. Gräfin Agnes von Kolberg wird ihren zehn Kindern erst später auf das Gut Altenst ...
  • 28.08.2017

    Neue Hoffnung für Autobahn Forst – Breslau

    Przewóz/Priebus. Gute Nachrichten für alle Autofahrer zwischen Forst und Wroclaw (Breslau): Die polnische Autostrada 18 (Autobahn 18) soll mittelfristig komplett saniert werden. Konkret geht es um den noch fehlenden 71 Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Grenzort Olszyna (Erlenholz) und der Abfahrt Golnice (Gr ...
  • 25.08.2017

    Stallupönen, Bittehnischken und Purpesseln

    Von Roswitha Schieb Die Säule, die das Dreiländereck zwischen Polen, Kaliningrad und Litauen markiert, besteht aus rotem poliertem Granit. Sie steht in Zerdziny, dem polnischen Kältepol, auf einem Grenzstreifen, auf dem sich eine Rotbunte Kuh mit Kälbchen niedergelassen hat und träge wiederkäut. Eine Schautafel klärt Besu ...
  • 22.08.2017

    Sofia Andruchowytsch: Der Papierjunge

    »Ein Buch wie eine Wunderkammer: Der Papierjunge erweckt eine vergangene Epoche zum Leben und erzählt von Verstrickung, Hingabe und Verrat. Stanislau um 1900: eine galizische Kleinstadt am Rande der Monarchie. Adelja und Stefa, ›miteinander verflochten wie die Stämme zweier Bäume‹, einander stützend, einander die Luft zum A ...
  • 31.07.2017

    Schlesier kommen zur traditionellen Wallfahrt nach Neviges

    Von Isabel Nosbers […] Die Messe ist stets etwas ganz Besonders, denn sie wird nach schlesischen Liturgien gehalten und es werden schlesische Lieder gesungen. »Man kann schon sagen, dass ist für uns ein Highlight im Jahr«, sagt Renate Sappelt, eine der Organisatorinnen. Auf ihrem T-Shirt steht »im Herzen Schlesier« – de ...
  • 00.00.0000

    ...
  • Blättern:

    Seite von 127