Grenzgebiet

  • 10.04.2019

    Stätten der Moderne in Kattowitz/Katowice und Gleiwitz/Gliwice

    Schwerpunkte | Programm | Organisatorisches | Anmeldung Oberschlesien hat eine wechselvolle Geschichte: Am östlichen Rand des deutschen Kaiserreiches gelegen, war die Region spätestens seit dem 19. Jahrhundert g ...
  • 25.03.2019

    Dörthe Binkert: Vergiss kein einziges Wort

    »In den Geschichten von Martha, Maria und Magda im schlesischen Gleiwitz spiegelt sich die Geschichte einer Grenzregion wider: die Geschicke von Deutschen, Polen und Tschechen, Christen und Juden, die liebten und hassten, Familien gründeten und einander verließen, vertrieben wurden und sich wiederbegegneten. Dörthe Binkert spannt gekonnt ...
  • 29.01.2019

    In Löcknitz ist noch Leben

    Von Sofia Dreisbach […] Löcknitz und die Polen: Was zwölf Jahre nach der Grenzöffnung durch das Schengen-Abkommen nach einer Erfolgsgeschichte klingt, hat auch seine Kehrseite. Nicht immer lief die polnisch-deutsche Nachbarschaft so gut wie heute. […] Das Überqueren der deutsch-polnischen Grenze ist so selbstverständlic ...
  • 22.11.2018

    Neue Ausstellung im Museum von Haus Schlesien

    von Gabriela Quarg […] Sehr viel reißerischer kamen die Plakate und Flugblätter daher, die im Vorfeld der Volksabstimmung über die Zugehörigkeit Oberschlesiens zu Deutschland oder Polen im Jahr 1921 gedruckt und verteilt wurden. Auf einem läuft das deutsche Rotkäppchen dem bösen polnischen Wolf davon, darüber der Spruc ...
  • 24.05.2018

    Spurensuche nach 100 Jahren

    Von Dietrich Schröder […] Trotz aller feindlichen Stimmungen, die damals politisch zwischen Deutschland und Polen herrschten, sei die Grenze keine so harte gewesen, wie diejenige, die 1945 an Oder und Neiße entstand. »Im Gegenteil: Die Menschen hatten hier über Jahrhunderte zusammen gelebt, verstanden oftmals auch die ande ...
  • 24.04.2018

    Auf Werbetour in Polen

    Von Lenore Lötsch […] Wortreich entschuldigen sich Hannah Weißbrodt und Studentin Jowita Rogowska bei den 60 Schülerinnen und Schülern des 9. Lyzeums in Stettin für ihre Verspätung, bauen Präsentationsständer auf und entfalten ihre Landkarte, auf der Greifswald das Zentrum ist. »Etwa so zwei Stunden von Stettin entfer ...
  • 10.04.2018

    Sächsisch-böhmische Projekte

    Von DTPA/MT Plauen. Grünes Licht für weitere zwölf sächsisch-böhmische Projekte hat der Lokale Lenkungsausschuss auf seiner jüngsten Sitzung gegeben. Sie werden mit insgesamt knapp 160.000 Euro aus dem gemeinsamen Kleinprojektefonds der Euregio Egrensis gefördert werden. Der Fonds wird gespeist aus Mittel ...
  • 15.11.2017

    Dr. Heiner Grunert und Dr. Florian Kührer-Wielach (Hrsg.): Grenzen im Fluss

    »Flüsse verbinden, Flüsse trennen, Flüsse überdauern Epochen. Donau, Save, Dnister, Soca und Drina bahnen sich ihre Wege durch die Länder Südosteuropas. 15 Studierende des Elitestudiengangs Osteuropastudien der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg haben sich auf die Suche nach Grenzen im Fluss gemacht – u ...
  • 14.11.2017

    Ludwiga Reich präsentiert gemeinsame Geschichte

    von Thomas Jorda […] »Da ist der Friedhof in der Erinnerung ganz wichtig, denn er erfüllt die Funktion des Bewahrens«, sagt Reich. »Er ist ein steinernes Archiv.« Die Verbindung von Mähren und Niederösterreich zeigte sich besonders deutlich 1938, als die Stadt Ivančice durch den Fall von Krumau zur Grenzstadt geworden ...
  • 14.11.2017

    Ludwiga Reich: Das steinerne Archiv von Ivančice / Kamenný archiv v Ivančicích

    »In der südmährischen Stadt Ivančice, dem früheren Eibenschitz, liegt der älteste jüdische Friedhof Mährens, der drittälteste Tschechiens. Sein streng denkmalgeschütztes Areal birgt nicht nur kunsthistorisch wertvolle Grabsteine aus nahezu einem halben Jahrtausend, sondern ist auch das einzige Zeugnis für eine 1942 restlos ausgelöschte j ...
  • 25.08.2017

    Stallupönen, Bittehnischken und Purpesseln

    Von Roswitha Schieb Die Säule, die das Dreiländereck zwischen Polen, Kaliningrad und Litauen markiert, besteht aus rotem poliertem Granit. Sie steht in Zerdziny, dem polnischen Kältepol, auf einem Grenzstreifen, auf dem sich eine Rotbunte Kuh mit Kälbchen niedergelassen hat und träge wiederkäut. Eine Schautafel klärt Besu ...
  • 15.06.2017

    Digitalisierung ohne Grenzen

    Von Miriam Luge […] Zwei Themen beschäftigen Bartelt und Bernard besonders: Die Digitalisierung und das »grüne Band«. Im Rahmen dieser Aktion entsteht ein grüner Gürtel an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Somit soll der Raum, der als Eiserner Vorhang Menschen getrennt hat, nun verbinden. Bartelt und Bernard sprac ...
  • 14.06.2016

    »Die deutsch-polnischen Beziehungen gleichen einer Ehe«

    Von Stefan Kunze […] RBB – Panorama: Ich komme noch einmal auf die nüchterne Ebene (des Vertrags) zurück. Der Vertrag geht ja über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Beziehungen, was überwiegt denn mehr? Agnieszka Łada: Als Nachbarländer haben wir eine gemeinsame Grenze. H ...
  • 29.11.2015

    Vergesst nicht unsere Geschichte

    Von Nils Kopp Welche Geschichte hat das Dorf, in dem ich aufgewachsen bin? Wie wurde hier früher gelebt? Solche Fragen blieben über viele Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg für viele jüngere Bewohner in den tschechischen Grenzregionen unbeantwortet oder sie wagten sie nicht zu stellen. Ein Grund: Die Hinzugezogenen hatten kein ...
  • 05.06.2015

    Premiere für Deutsch-Böhmisches

    Mittelbayerische Zeitung, 05.06.2015 […] Mit den Aufnahmen für den 79-Minuten-Film wurde die Kulturlandschaft des Böhmerwaldes vollständig erfasst, und zwar beruhend auf dem Spektrum von Aussagen deutscher, tschechischer und österreichischer Grenzbewohnerinnen und Grenzbewohner, die schon immer in der Region gelebt haben, ...
  • 16.05.2015

    Schüler auf den Spuren der Vertreibung

    Mittelbayerische Zeitung, 16.05.2015 Rötz. Die achte Klasse der Mittelschule Rötz hält die Erinnerung an die Flucht und Vertreibung der Sudetendeutschen wach. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs verloren viele Bürger aus dem Sudetenland ihre Heimat und ihr ganzes Hab und Gut. Welche Gefühle dies 70 Jahre spät ...
  • 15.05.2015

    Sudetendeutsche. Erbe der Vergangenheit

    Süddeutsche Zeitung online, 15.05.2015 Zwei Frauen stehen vor Ota Dětáks Haus und wollen etwas von ihm. Ihr Deutsch versteht er nicht. Aber er weiß, dass hier, in seinem Haus, früher einmal Deutsche gewohnt haben. Da gibt es noch ein altes Mathebuch. Zeugnisse. Und ein Schreibheft. Alles auf Deutsch. Děták lebt un ...
  • 09.03.2015

    Geboren in Pommern, heute Polen

    von Michael Dietrich […] Die Geschichten, die sie erzählen, sind von Schwedter Schülern und Mitarbeitern des Museums aufgezeichnet und abgeschrieben worden. Sie schildern erstmals, wie Deutsche jenseits der Oder ihre Heimat verloren, flüchten mussten, nicht wieder zurück durften, wenige Kilometer entfernt als Fremde ein ne ...
  • 23.02.2015

    Neuer Ärger um die Deutsche Bahn

    Sächsische Zeitung, 23.02.2015 […] Vorige Woche war bekannt geworden, dass die durchgehende Verbindung zwischen Dresden und Breslau (Wrocław) zum 1. März eingestellt wird. Für den Betrieb in Polen seien die Mittel gekürzt worden, teilte der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon) in Bautzen mit. ...
  • 26.01.2015

    Schulprojekt »Guben – Gubin 2013. Nachbarn – Sąsiedzi«

    Die Idee zum Schulprojekt »Guben – Gubin 2013. Nachbarn – Sąsiedzi« entstand während eines vorhergehenden Vorhabens, welches wir 2011 in Guben und Gubin organisiert und durchgeführt hatten. Im Rahmen des vom Kulturforum konzeptionierten Projekts ...
  • Blättern:

    Seite von 2