www.koenigsberg750.net

  • 27.10.2010

    Wie Kaliningrad zum neuen Königsberg werden könnte

    Die Welt • 25.10.2010 […] Prangte nicht das Etikett »Yankees« an der schwarzen Kappe auf seinem Kopf, man könnte den von oben bis unten schwarz gekleideten Mann mit Vollbart und Brille für einen orthodoxen Priester halten. Doch Arthur Sarnitz ist ein moderner Architekt, der mit beiden Beinen im Leben steht, scharfkantige Großpr ...
  • 24.11.2009

    Michael Wieck: Zeugnis vom Untergang Königsbergs

    Neuausgabe im Verlag C.H. Beck. Der Gouverneur des Kaliningrader Gebiets, Wladimir Jegorow, nennt Michael Wiecks Zeugnis vom Untergang Königsbergs das »wichtigste Buch über Königsberg«, das er jedem zur Lektüre empfiehlt. Dieser authentische und durch seine erstaunliche Nüchternheit besonders bewegende Bericht ü ...
  • 15.10.2008

    Exklave mit Brückenfunktion

    Märkische Allgemeine Zeitung • 24.05.2008 […] Wer in diesen Wochen durch den nördlichen Teil der ehemaligen deutschen Provinz Ostpreußen fährt, erlebt eine Region voller Kontraste. Viele der alten Landstraßen aus deutscher Zeit sind von sumpfigen, ungepflegten Wiesen gesäumt, auf denen keine Kühe weiden. Einst galt Ostpreuße ...
  • 24.09.2008

    Kaliningrad will jetzt mehr Königsberg sein

    Die Welt • 24.09.2008 Die russische Stadt blüht auf, immer mehr Menschen zieht es dorthin. Das Interesse an der Vergangenheit ist groß. Die deutschen Wurzeln der Enklave sind den Bürgern in Kaliningrad nicht mehr peinlich. Mag das neue Selbstbewusstsein etwas überraschend sein, so verhilft es der Stadt zu altem Glanz. […] ...
  • 03.09.2008

    E.T.A. Hoffmann – Chamber music

    Musicians: Masumi Nagasawa (harp) and the Hoffmeister Quartett and Beni Araki (fortepiano) and the Trio Margaux Für Informationen in deutscher Sprache klicken Sie bitte auf die Flagge. Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann was born in 1776 in Königsberg, ...
  • 02.09.2008

    Auf den Spuren Kants durch Königsberg

    Die Welt • 30.08.2008 Der Ort, an dem Königsbergs Geschichte vor 60 Jahren endete, ist nicht auf Anhieb zu finden. Versteckt, in einem Hinterhof der Universitätsstraße, liegt der Eingang zu dem Bunker, von dem aus die letzte Schlacht geleitet und wo schließlich die Kapitulation unterzeichnet wurde. Als 1946 aus Königsberg Kalinin ...
  • 25.08.2008

    Privatisierungsstreit um das Haus der Räte in Kaliningrad

    Russland aktuell • 13.08.2008 […] Die Staatsanwälte haben Ermittlungsergebnisse vorgelegt zu jenem Vorwurf, mit dem die Gebietsregierung von Georgi Boos seit inzwischen fast zwei Jahren die Privatisierung des Rätehaus-Grundstücks anficht: Die Immobilie sei 2003, während der Regentschaft von Boos` Amtsvorgänger Wladimir Jegorow, ...
  • 25.08.2008

    Guido Herz: Aufschwung in Kaliningrad hält an

    Russland aktuell • 06.08.2008 […] Zugleich räumte der Diplomat – durchaus zu seinem Bedauern – ein, dass das Gebiet Kaliningrad im Westen nach wie vor unter einem schlechten Image leide. Da wirke das Bild des ehemaligen sowjetischen Militärsperrgebietes mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch, den Verwüstungen und sozialen Kri ...
  • 31.07.2008

    Per Brodersen: Die Stadt im Westen

    Mit einem Vorwort von Haug von Kuenheim »Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das nördliche Ostpreußen unter die Verwaltung der Sowjetunion gestellt. Auch Königsberg gehörte dazu. Es wurde mit einer sowjetischen Verwaltungs- und Verkehrsinfrastruktur versehen, bekam einen neuen Namen, Sowjetbürger wurden an- und die verbliebene ...
  • 14.07.2008

    Wulf D. Wagner: Das Königsberger Schloss – Band II

    »Das 1255 vom Deutschen Orden gegründete Schloss zu Königsberg war die älteste Residenz des brandenburg-preußischen Staates und bis 1701 einer der herausragenden Herrschersitze Nordosteuropas. Band 2 der Gesamtdarstellung zeichnet die Geschichte des Schlosses von Friedrich dem Großen bis zur Sprengung 1968 nach und dokumentiert das Schicksal d ...
  • 14.07.2008

    Wulf D. Wagner: Das Königsberger Schloss – Band I

    »Das 1255 vom Deutschen Orden gegründete Schloss zu Königsberg war die älteste Residenz des brandenburg-preußischen Staates und bis 1701 einer der herausragenden Herrschersitze Nordosteuropas. Der erste Band der Bau- und Kulturgeschichte zeichnet die Geschichte des Schlosses umfassend und erstmals anhand neu erschlossener Textquellen und Bilddo ...
  • 30.06.2008

    Preußens ältestes Residenzschloss

    Potsdamer Neueste Nachrichten • 25.06.2008 […] Die heutigen Kaliningrader sind auf dem Weg, die fast fünf Jahrhunderte währende deutsche Vergangenheit ihrer Stadt nicht länger zu verteufeln, sondern mit ihr zu leben. Einen weiteren Schritt aufeinander zu bedeutet die von Wulf Dietrich Wagner verfasste und im Verlag schnell + s ...
  • 16.06.2008

    Klaus Garber: Das alte Königsberg

    Erscheint voraussichtlich im Herbst 2008 »Der Untergang Königsbergs 1945 war total. Mit der Silhouette der Stadt versanken auch ihre Bibliotheken, Museen und Archive. Die alte preußische Krönungsstadt ist Sinnbild der Katastrophen, die das 20. Jahrhundert über die Kultur Mitteleuropas brachte, und nur aus versprengten Zeugnissen is ...
  • 10.03.2008

    Kaliningrad will in sein Stadtbild investieren

    Russland aktuell • 13.02.2008 […] Die Einsicht, dass der Städtebau ästhetischen Grundlagen folgen sollte, kommt reichlich spät. Schon jetzt ist der zentrale Siegesplatz von neuen monströsen Büro- und Geschäftsgebäuden eingekreist, wo kleinere Gebäude oder gar grüne Oasen weitaus die bessere und schönere Alternative gewesen ...
  • 10.03.2008

    Kaliningrad: Ein Gefühl von Europa

    Deutsche Welle online • 28.02.2008 […] Das deutsche Erbe im Stadtbild erinnert bis heute daran. Manches in arg verfallenem Zustand, manches – wie der Königsberger Dom – prächtig restauriert. Für die jungen Russen, wie Pavel Kuryatnikov der ebenfalls am Mehnert-Institut studiert, ist Kaliningrad auch deshalb ein ganz besondere ...
  • 10.03.2008

    Gisela Graichen sucht den Prussia-Schatz

    Hamburger Abendblatt • 01.03.2008 […] Seit einer Viertelstunde irren wir stolpernd durch die düsteren, lichtlosen mit Weltkriegsschrott übersäten Gänge, über ungesicherte Treppen immer tiefer hinab in ein Labyrinth aus Kasematten, Munitionskammern und ehemaligen Kanonenstellungen. Im Lichtkegel unserer Taschenlampen erkennen wi ...
  • 07.11.2007

    Auf Spürfahrt

    Der Tagesspiegel • 07.11.2007 Sechs Deutsche reisen durchs ehemalige Ostpreußen: zwei Gräfinnen, ein Wissenschaftler, eine Politikerin, ein Dirigent und seine Mutter. Sie suchen etwas – den Himmel, die Stille, den Klang einer Landschaft. Und dann kommen sie an dieses Haus, in dem eine einst Kind war. […] Die Reisegruppe b ...
  • 04.10.2007

    Umbenennung Kaliningrads für Boos »derzeit kein Thema«

    Russland aktuell • 21.09.2007 […] Das heutige Kaliningrad ist freilich auch nicht mehr das alte Königsberg – und wird es auch nicht dadurch, dass man plant, das alte Schloss der preußischen Könige wiederaufzubauen. »Jede Stadt wird viel mehr von ihren Einwohnern, ihrer nationalen Kultur und ihren Traditionen geprägt und nicht ...
  • 15.08.2007

    Königsberg will Altstadt und Schloss zurück

    Die Welt • 15.08.2007 In Kaliningrad steht seit 1945 fast kein altes Haus mehr. Momentan herrscht Bauboom in der Stadt. Dabei sollen Teile der alten Stadt wie die Insel »Kneiphof« und das ostpreußische Schloss wieder aufgebaut werden. Man hofft auch auf Unterstützung aus Deutschland. […] ...
  • 24.07.2007

    Wiederaufbau der Dominsel Kneiphof geplant

    Russland aktuell • 23.07.2007 […] Initiator des ambitionierten Plans ist das Kaliningrader Architekturbüro »Königsberg GmbH« des Russlanddeutschen Arthur Sanitz. Im Gegensatz zum ethnografischen Handelsviertel »Fischdorf«, das in einem freien Stilmix Altkönigsberger Bauepochen lediglich »zitiert«, strebt Sanitz auf dem Knei ...
  • Blättern:

    Seite von 7