György Dalos

  • 20.10.2017

    1918 als Entstehungsjahr des Nationalismus in Ostmitteleuropa?

    Podcast   Laufzeit: 59:36 Min. Mit Blick auf das 2018 anstehende hundertjährige Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs und ...
  • 21.11.2014

    Was von den Siedlern übrig blieb

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.11.2104 Auch heute kann man in dem von Unterentwicklung, Dörfersterben und Trunksucht geplagten Russland hören, wie gut es doch wäre, deutsche Siedler zu haben. Das Kolonisierungsprojekt der als Deutsche geborenen Zarin Katharina der Großen, die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts Tausende v ...
  • 18.09.2014

    György Dalos: Geschichte der Russlanddeutschen

    »György Dalos verfolgt in seinem neuesten Werk die Schicksalswege einer deutschen Minderheit in Russland. Dorthin waren seit der Mitte des 18. Jahrhunderts viele Deutsche mit ihren Familien aufgebrochen, die in ihrer Heimat keine Zukunft für sich sahen. Katharina II. hatte sie durch wirtschaftliche Anreize und mancherlei Vergünstigungen ...
  • 15.09.2014

    Chronik einer Minderheit

    Deutschlandfunk, 15.09.2014 […] »Ich glaube, es gibt grundsätzliche Mängel in Deutschland, Mängel an Kenntnissen über Deutsche, die nicht aus Deutschland kommen. … Vielleicht lag das auch an der Angst vor dem Revanchismus, die Angst, die teilweise begründet war, weil in den 50er-Jahren als dieses Problem noch sehr aktu ...
  • 23.09.2013

    Seine Lage in der Lage

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.09.2013 […] Am 23. September 1943 wurde György Dalos als Kind jüdischer Eltern ins faschistische Horthy-Ungarn hineingeboren. Nachdem sein Vater 1945 an den Folgen der Zwangsarbeit unter den Nazis starb, verbrachte der Junge den größten Teil seiner Kindheit in jüdischen Internaten, wo er re ...
  • 09.10.2008

    Richard Wagners Dilemma: Weggehen und wegkommen

    Auf einer altertümlichen sumerischen Tontafel aus dem XVIII. Jahrhundert vor Christi konnte man lediglich die Titel bzw. die Anfangszeilen der Verse lesen. Dieser Mangel verleitete einen ungarischen Lyriker dazu, die Texte zu einem Gedicht zusammenzufügen. So kann ich dem Versuch nicht widerstehen, aus Richard Wagners Buchtiteln eine Art Wegbeschr ...
  • Blättern:

    Seite von 1