Events

  • Teil IV der Veranstaltungsreihe: Günter Grass und die Kaschubei – Podiumsdiskussion

    In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag des 2015 verstorbenen Literaturnobelpreisträgers, Ehrenbürgers der Stadt Danzig, Trägers der Ehrendoktorwürde der Danziger Universität, des Autors der Danziger Trilogie und Schirmherrn der Danziger Stadtgalerie Günter Grass zum 90. Mal. Aus diesem Anlass möchten wir ausgewählte Aspekte aus seinem Leben und Werk vor dem Hintergrund aktueller gesel... weiter...
    26.11.2017
    16:00
    Danzig (Polen)
  • Teil III der Veranstaltungsreihe: Günter Grass und Kulturdiplomatie – Podiumsdiskussion

    In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag des 2015 verstorbenen Literaturnobelpreisträgers, Ehrenbürgers der Stadt Danzig, Trägers der Ehrendoktorwürde der Danziger Universität, des Autors der Danziger Trilogie und Schirmherrn der Danziger Stadtgalerie Günter Grass zum 90. Mal. Aus diesem Anlass möchten wir ausgewählte Aspekte aus seinem Leben und Werk vor dem Hintergrund aktueller gesel... weiter...
    08.10.2017
    16:00
    Danzig (Polen)
  • Feierliche Preisverleihung an Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Philippi und an Jaroslav Ostrčilík. Eintritt nur nach Anmeldung

    Das Deutsche Kulturforum östliches Europa e. V. in Potsdam vergibt 2017 zum achten Mal den Georg Dehio-Kulturpreis. Mit dieser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien dotierten Auszeichnung ehrt das Kulturforum besondere Leistungen in der Erforschung, Bewahrung und Präsentation von Zeugnissen des gemeinsamen kulturellen Erbes in jenen Regionen des östlichen Europa, in ... weiter...
    28.09.2017
    19:00
    Berlin
  • Die Deutschen Rumäniens zwischen Identität und Loyalität. Begleitveranstaltung zur Verleihung des Georg Dehio-Kulturpreises 2017 an Paul Philippi

    Im Laufe der Jahrhunderte ihrer Ansässigkeit im Donau- Karpaten-Raum mussten die Deutschen dieser Landschaften lernen, mit verschiedenen Staatswesen zurechtzukommen – im eigenen Land und als Nachbarn. Bei den Siebenbürger Sachsen prägte sich auch deswegen schon früh eine spezifische politische Kultur aus. Als Groß-Rumänien vor knapp hundert Jahren entstand, waren all jene Gruppen, die sp... weiter...
    26.09.2017
    18:00
    Berlin
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation erreichte die größeren Städte Pommerns bereits in den 1520er Jahren. Die Herzöge verkündeten ihren Reformationswillen auf dem Landtag von Treptow 1534. Bis 1539 setzten evangelische Theologen und herzogliche Beamte in ganz Pommern die neue Lehre durch. In der Neumark förderte ab 1535 Markgraf Johann von Küstrin die Ausbreitung des lutherischen Glaubens. Eine Gegenreformati... weiter...
    24.09.2017
    12:00
    Heringsdorf
  • Künstlerischer Herbst im schlesischen Buchwald/Bukowiec. Mit dem Schwerpunktthema 2017: Die Zillerthaler Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal

    Zum vierten Mal laden wir zu einem deutsch-polnischen Wochenende mit Parkführungen, Musik, Film, Vorträgen, Literatur und Ausstellungen nach Buchwald/Bukowiec im Hirschberger Tal ein. Buchwald ist besonders für seinen Landschaftspark bekannt, den Graf Friedrich Wilhelm von Reden nach englischen Vorbildern im 18. Jahrhundert als ornamental farm anlegte. Seine Frau Friederike, die ihn um fast 40... weiter...
    16.09.2017 - 17.09.2017
    Buchwald (Polen)
  • Ausstellungseröffnung: Hinrich Brunsberg und die spätgotische Backsteinarchitektur in Pommern und der Mark Brandenburg

    Hinrich Brunsberg (um 1350 bis nach 1428) ist neben den Parlern einer der bedeutendsten und auf dem Gebiet der Backsteinarchitektur einer der wenigen namentlich bekannten mittelalterlichen Baumeister im südlichen Ostseeraum. Er wirkte um 1400 vor allem in Pommern und in der Mark Brandenburg. Die mit seinem Namen verbundenen Bauwerke gehören zur Blütephase der Spätgotik in der Region. Die Aus... weiter...
    07.09.2017
    12:00
    Wismar
  • Die deutschen Siedlungen in Bessarabien (1814–1940) • Ausstellungseröffnung mit Buchvorstellung und Einführung in die Ausstellung

    Im Jahr 1812 lud Zar Alexander I. deutsche Siedler ein, sich in Bessarabien niederzulassen, und versprach ihnen Land und Freiheitsrechte. Die Einwanderer stammten überwiegend aus Südwestdeutschland und aus Preußen. Im Laufe ihrer 125-jährigen Siedlungsgeschichte entwickelten die Deutschen hier ein prosperierendes Gemeinwesen, das durch lokale Autonomie und eine religios-pietistisch grundiert... weiter...
    22.08.2017
    15:00
    Erfurt
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation konnte sich im Herzogtum Preußen durch den ehemaligen Hochmeister des ehemaligen Deutschen Ordens Albrecht von Brandenburg-Ansbach 1525 zunächst ungehindert entfalten. Im Königlichen Preußen wurde das Luthertum erst 1559 anerkannt. Die Ansiedlung verschiedener Reformierter und Mennoniten im 16. Jahrhundert führte zur Entstehung mehrsprachiger Gemeinden unterschiedlicher prot... weiter...
    22.06.2017
    17:00
    Stettin (Polen)
  • Ausstellung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation konnte sich im Herzogtum Preußen durch den ehemaligen Hochmeister des ehemaligen Deutschen Ordens Albrecht von Brandenburg-Ansbach 1525 zunächst ungehindert entfalten. Im Königlichen Preußen wurde das Luthertum erst 1559 anerkannt. Die Ansiedlung verschiedener Reformierter und Mennoniten im 16. Jahrhundert führte zur Entstehung mehrsprachiger Gemeinden unterschiedlicher prot... weiter...
    19.06.2017 - 12.08.2017
    Stettin (Polen)