16.03.2018 , 19:30
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam, Deutschland

Das Wasser im Meer

Die Themen Flucht und Heimat werden in diesem Theaterstück von Christoph Nußbaumeder wie durch ein Prisma aufgefächert – auf politischer und persönlicher, aktueller und historischer Ebene. Deutsche Erstaufführung – letzte Vorstellung

<font style='color: #3f3f3f;'>Von links: Florian Schmidtke (Sebastian Müller), Marianna Linden (Bettina Riedl), Meike Finck (Katharina Riedl), Marie Fischer (Ina Müller), René Schwittay (von hinten, Georg Haffner), Katrin Hauptmann (Anna Riedl), Jonas Götzinger (Peter Riedl), Bernd Geiling (Stefan Riedl)</font>

An seinem achtzigsten Geburtstag lässt Stefan Riedl vor der versammelten Familie eine Bombe platzen: Er wolle sterben, bald. Und zwar in seiner Heimat. Die liege nicht hier, wo er den größten Teil seines Lebens verbracht hat, sondern im Sudetenland, in der heutigen Tschechischen Republik. Er sei ein Heimatvertriebener. Die Familie ist schockiert. Keiner wusste über diese Zusammenhänge wirklich Bescheid. Während man Rotwein trinkt und zunehmend emotional darüber diskutiert, wie umgehen mit dem wahnwitzigen Plan des Alten, zeigen sich Risse in der Fassade dieser ganz normalen bürgerlichen Familie.

Die älteren Töchter Katharina und Bettina stehen als Lehrerin und Ärztin erfolgreich im Leben. Doch ihre Partnerschaften sind gebaut auf lauter Lügen. Anna, die dritte Tochter im Bunde, empfindet sich als Außenseiterin, berufen zum Kampf gegen die falschen Familienmythen. So kommt es endlich zur Stunde der Wahrheiten. Und alle müssen begreifen: Stefans ins Dunkle abgedrängte Herkunft hängt aufs engste zusammen mit den von Zerrissenheit geprägten Biografien seiner Kinder und Kindeskinder. Mit deren Sehnsucht nach Verortung. Die Gespenster der Vergangenheit sind noch lange nicht gebannt.

Flucht und Heimat. Diese großen Themen unserer Zeit werden in dem Stück wie durch ein Prisma schillernd und vielschichtig aufgefächert, auf politischer und persönlicher, aktueller und historischer Ebene. Mit seinen kraftvoll und durchaus komisch gezeichneten Figuren entwirft Nußbaumeder ein Gesellschaftsbild unserer Gegenwart und zugleich das Porträt einer Familie, das vielen bekannt vorkommen dürfte.

Regie
Stefan Otteni

Bühne
Peter Scior

Kostüme
Sonja Albartus

Dramaturgie
Christopher Hanf

Besetzung
Stefan Riedl, 80-jähriger Pensionär – Bernd Geiling
Thomas Mautner, sein Cousin, 70, Pensionär – Peter Pagel
Anna Riedl, seine Tochter – Katrin Hauptmann
Bettina Riedl, seine Tochter – Marianna Linden
Katharina Riedl, seine Tochter – Meike Finck
Georg Haffner – René Schwittay
Sebastian Müller, Katharinas Mann – Florian Schmidtke
Peter Riedl, Katharinas Sohn – Jonas Götzinger
Ina Müller, Katharinas und Sebastians gemeinsame Tochter – Marie Fischer
Ein Flüchtlingsjunge – Ahmad Samsoom, Yanal Al-Saadi

 

Eine Veranstaltung des Hans Otto-Theaters Potsdam

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2018-03-16 19:30:00
2018-03-16 21:30:00