25.04.2017 , 19:00
Kino Krokodil
Greifenhagener Straße 32, 10437 Berlin, Deutschland

Kytlice, Zimmer frei | Mein Kroj

Zwei tschechische Filme von Rozálie Kohoutová und Martin Dušek. Anschließend Filmgespräch

Kytlice, Zimmer frei

Regie: Rozálie Kohoutová, ČR 2012, 64 Min.

Die Dokumentarfilmerin Rozálie Kohoutová kehrt in das Dorf zurück, in dem sie als Kind die Sommerferien verbrachte. Hier auf dem Land hatte der Großvater ein Haus, in dem die ehemaligen deutschen Bewohner angeblich einen Schatz hinterließen. Als Erwachsene begibt sie sich hier auf eine ganz private, angenehm unaufgeregte Spurensuche.

Martin Dušek in <i>Mein Kroj</i>

Mein Kroj

Regie: Martin Dušek, ČR 2011, 26 Min.

 

In einer bizarren Tracht (tschechisch kroj) reist DokumentarfilmerMartin Dušek zum Sudetendeutschen Tag, zu dem sein Großvater immer eingeladen wurde. Die Veranstalter sehen ihn jedoch nicht als einen der Ihren, sondern als irren Eindringling. Eine blondgelockte Schwejkiade aus der Gegenwart.

Filmgespräch

Im Anschluss an die Vorstellung sprechen Evženie Brabcová, die Cutterin des Films Kytlice, Zimmer frei, und Martin Dušek mit Dr. Christina Frankenberg vom Tschechischen Zentrum Berlin über ihre Arbeit.

Die Filme werden im tschechischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Eintritt

6,50 €

Filmtexte: © FilmFestival Cottbus

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Zusammenarbeit mit dem Kino Krokodil. Gemeinsam zeigen wir im ersten Halbjahr 2017 vier ausgewählte Filme aus der Reihe Spuren suchen: deutsch-tschechisch-polnische Geschichte(n) im Wandel des 26. Cottbuser Filmfestivals 2016.

Lage


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2017-04-25 19:00:00
2017-04-25 21:00:00