11.05.2012 - 09.09.2012
Donauschwäbisches Zentralmuseum
Schillerstraße 1, 89077 Ulm, Deutschland

Schwaben an der Donau

Die Ansiedlung in Ungarn im 18. Jahrhundert und ihre Folgen

Das Donauschwäbische Zentralmuseum begeht mit dieser Ausstellung das dreihundertjährige Jubiläum der Auswanderung der sogenannten Donauschwaben. 1712 wagten die ersten Auswanderer den Weg über die Donau nach Ungarn. Die Ausstellung zeigt Objekte und Grafiken des 18. Jahrhunderts aus insgesamt zehn südosteuropäischen Museen. Anhand dieser Zeugnisse der ersten Siedler stellen die Ausrichter der Ausstellung Fragen an die Auswanderung, denn neuere Forschungen haben gezeigt, dass über Jahrzehnte gefestigte Aussagen – wie der Mythos von den »drei großen Schwabenzügen« – so nicht korrekt sind. Mit den Augen von heute wird auf 300 Jahre Migrationsgeschichte geblickt.

Schwaben an der Donau. Die Ansiedlung in Ungarn im 18. Jahrhundert und ihre Folgen
Weitere Informationen auf den Internetseiten des Donauschwäbischen Zentralmuseums

Eine Sonderausstellung des Donauschwäbischen Zentralmuseums

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2012-05-11 00:00:00
2012-09-09 23:59:59