26.09.2006 , 19:30
Tschechisches Zentrum München
Prinzregentenstraße 7, 80538 München, Deutschland

Hugo das Delegationskind

Lesung von Hugo Fritsch aus seiner autobiographischen Dokumentation über Flucht und Vertreibung und das Schicksal seiner Familie

Hugo Fritsch wurde am 9. Mai 1933 in Brünn (Brno) geboren. Im Alter von 12 Jahren mit seiner Familie aus Brünn vertrieben, verlor er im Laufe mehrerer Internierungen in tschechischen Sammellagern für Deutsche seine Eltern und seine beiden Geschwister und lebte dann von 1946-1948 in Prag, bevor er nach Deutschland übersiedeln konnte.

Sein Werk Hugo, das Delegationskind ist auf deutsch bereits in vier Auflagen (zuletzt Hufi-Verlag, Oberaudorf, 2006) sowie einmal auch in tschechischer Sprache erschienen (Bylo mi třináct, Nakl. Grafia, Plzeň 2004 ).

Hugo Fritsch hat bereits mehrmals vor deutschem, österreichischem und tschechischem Publikum, u. a. auch in Schulen von seinem Schicksal berichtet. Ohne Haß, ohne Anklage oder Wertung erzählt er die Leidensgeschichte seiner Familie einfach so, wie er sie erlebt hat und wie sie war.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Adalbert Stifter Vereins mit dem Tschechischen Zentrum München

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2006-09-26 19:30:00
2006-09-26 21:30:00