07.03.2003 - 09.06.2003
Donauschwäbisches Zentralmuseum
Schillerstraße 1, 89077 Ulm, Deutschland

Josef de Ponte – Bildwerke

Gemälde, Grafik und Entwürfe

Josef de Pontes künstlerisches Werk ist in jeder Hinsicht vielfältig. Mit Glas, Stein, Farbe, Putz und anderen Werkstoffen gestaltet er profane und sakrale Gebäude. Im Mittelpunkt seines Schaffens stehen Glasfenster, Mosaiken, Fresken und Gemälde, die sich vorzugsweise mit christlichen Themen beschäftigen.

Josef de Ponte wurde 1922 in Budakeszi/Johannistal bei Budapest (Ungarn) geboren. Von 1940 bis 1944 studierte er an der Hochschule für Angewandte Künste in Budapest und bei Herbert Böckl in Wien. Seit seiner Zwangsübersiedlung nach Deutschland 1946 ist de Ponte als freischaffender Künstler in der Nähe von Heilbronn tätig. Josef de Ponte erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1984 den Kulturpreis des Landes Baden-Württemberg.

Die Ausstellung zeigt Gemälde und Grafiken, die in den Jahren 1960 bis 2002 entstanden sind. Darüber hinaus sind Entwürfe aus dem Besitz des Künstlers zu sehen, die de Pontes Werke an zahlreichen württembergischen Gebäuden dokumentieren.

Ausstellungseröffnung:
Donnerstag, 06.03.2003, 18:00 Uhr

Josef de Ponte – Bildwerke
Weitere Informationen zur Ausstellung auf den Internet-Seiten des Donauschwäbischen Zentralmuseums

Lage


2003-03-07 20:00:00
2003-06-09 00:00:00