Events

  • Bildvortrag von Dr. Klaus-Henning von Krosigk

    Im 19. Jahrhundert entstand im Hirschberger Tal, am Fuße des Riesengebirges, eine aus den Parkanlagen mehrerer Herrenhäuser und Schlösser bestehende zusammenhängende Gartenlandschaft, die als »Schlesisches Elysium« bezeichnet wurde. Zu ihr gehören die Gärten der königlichen Schlösser Fischbach/Karpniki, Erdmannsdorf/Mysłakowice und Schildau/Wojanów, die beiden letzteren Anlagen schuf... weiter...
    12.07.2017
    18:30
    Cottbus
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation in der Folge des sogenannten Thesenanschlags Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche 1517 bildet unbestritten einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte. Vor allem erfasste diese Entwicklung rasch alle Landstriche östlich Kursachsens, in denen deutsch gesprochen wurde, und strahlte von dort auf die Nachbarländer aus – so auch nach Siebenbürgen. ... weiter...
    30.05.2017
    18:00
    München
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation in der Folge des sogenannten Thesenanschlags Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche 1517 bildet unbestritten einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte. Vor allem erfasste diese Entwicklung rasch alle Landstriche östlich Kursachsens, in denen deutsch gesprochen wurde, und strahlte von dort auf die Nachbarländer aus – so auch nach Siebenbürgen. ... weiter...
    03.05.2017
    19:00
    Ulm
  • Ausstellungseröffnung und Buchvorstellung

    mit S.E. Deividas Matulionis, Botschafter der Republik LitauenDr. habil. Ingė Lukšaitė, Litauisches Institut für Geschichte, VilniusDr. Harald Roth, Direktor des Deutschen Kulturforums östliches EuropaDr. Gerald Diesener, Geschäftsführer des Leipziger Universitätsverlags Ausstellung Gezeigt wird die Tafelausstellung Reformation im östlichen Europa: Polen-Litauen und Preußenland, die... weiter...
    27.04.2017
    18:30
    Berlin
  • Ausstellungseröffnung: Die Gärten Peter Joseph Lennés zwischen Schlesien und Pommern | Ogrody Petera Josepha Lenné w Polsce

    Peter Joseph Lenné (1789–1866), einer der bedeutendsten Landschaftsarchitekten des 19. Jahrhunderts, war maßgeblich an der Umgestaltung der Gartenanlagen in Sanssouci und im Neuen Garten sowie an der Konzeption der Parks von Glienicke und auf der Pfaueninsel beteiligt. 1816 trat er in preußische Dienste und war unter drei Königen tätig. Er gestaltete aber nicht nur die königlichen Gärte... weiter...
    07.04.2017
    17:00
    Breslau (Polen)
  • Eröffnungsvortrag anläßlich der Karl-Dedecius-Preis-Ausstellung

    Der Vortrag wird die vielfältigen Aspekte der Tätigkeit des Übersetzers beleuchten. Neben Fragen der übersetzerischen Werkstatt geht es um die Rolle des Übersetzers als Verhandler und Vermittler zwischen Autoren und Lektoren, Literaten und Lesern sowie zwischen den Kulturen. Der Referent Bernhard Hartmann, geb. 1972 in der Vulkaneifel, Studium der Slavistik/Polonistik und Germanistik in M... weiter...
    06.04.2017
    19:00
    Herne
  • Ludwig Manfred Lommel, vorgestellt von seinem Sohn, dem Regisseur und Schauspieler Ulli Lommel

    Der 1891 in Jauer geborene schlesische Humorist Ludwig Manfred Lommel gehörte seit den zwanziger Jahren bis weit in die Nachkriegszeit den populärsten deutschen Unterhaltungskünstlern. Mit seinen Geschöpfen »Paul und Pauline Neugebauer«, seinem »Sender Runxendorf auf Welle 0,5« und vielen anderen Beiträgen wurde der vielstimmige Alleinunterhalter zunächst über die Breslauer Schlesisch... weiter...
    01.04.2017
    19:00
    Königswinter
  • Ein Vortrag von Prof. Dr. Regina Stephan, Professorin für Architekturgeschichte an der Hochschule Mainz

    Vor genau 100 Jahren, im April 1917, wurde der 30-jährige Architekt und Unteroffizier Erich Mendelsohn an die Ostfront verlegt. Nach der Absetzung des letzten Zaren Nikolaus II. in der Februarrevolution 1917 war der Krieg unter der provisorischen Übergangsregierung zur Nebensache geworden. Die Situation an der russisch-deutschen Front war so ruhig und abgeschieden, dass Mendelsohn die Zeit fan... weiter...
    29.03.2017
    18:00
    Potsdam
  • Ausstellungseröffnung mit Vortrag. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation in der Folge des sogenannten Thesenanschlags Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche 1517 bildet unbestritten einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte. Vor allem erfasste diese Entwicklung rasch alle Landstriche östlich Kursachsens, in denen deutsch gesprochen wurde, und strahlte von dort auf die Nachbarländer aus – so auch nach Siebenbürgen. ... weiter...
    28.03.2017
    18:30
    Geretsried
  • Ausstellungseröffnung: 500 Jahre evangelisches Leben in Schlesien. Im Rahmen unseres größeren Ausstellungsprojekts »Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation in der Folge des sogenannten Thesenanschlags Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche 1517 bildet unbestritten einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte. Vor allem erfasste diese Entwicklung rasch alle Landstriche östlich Kursachsens, in denen deutsch gesprochen wurde, und strahlte von dort auf die Nachbarländer aus – so auch nach Schlesien Schle... weiter...
    26.03.2017
    15:00
    Königswinter
  • Karlsbad • Marienbad • Franzensbad – Buchpräsentation mit Autorin Roswitha Schieb auf der Leipziger Buchmesse 2017

    Die westböhmischen Bäder waren durch alle Epochen internationale Anziehungspunkte für Schriftsteller und andere Persönlichkeiten aus Kunst und Politik. Dies spiegelt sich in einer Fülle deutscher, tschechischer und anderssprachiger Texte. Die Spaziergänge durch die berühmten Kurorte führen auf die Spuren von Jahrhundertautoren wie Goethe und Kafka, aber auch von weniger bekannten Namen w... weiter...
    26.03.2017
    13:30
    Leipzig